Internetstrafrecht (Cybercrime)

Der Deliktsbereich des Internetstrafrechts gewinnt zunehmend an Bedeutung, sowohl was die Fallzahlen als auch was den Fokus der Ermittlungsbehörden betrifft.

Cybercrime umfasst alle Straftaten, die sich gegen das Internet, Datennetze, informationstechnische Systeme oder deren Daten richten oder mittels dieser Informationstechnik begangen werden. Im Mittelpunkt stehen hierbei Straftaten die im „Darknet“ begangen werden. Dies sind in der Regel Tatbestände aus dem Bereich des Betäubungsmittelstrafrechts, des Betruges, des Sexualstrafrechts oder der Urkundenfälschung.

Polizei und Staatsanwaltschaften haben inzwischen für ihre Ermittlungen in fast allen Bundesländern Sonderdezernate eingerichtet die sich ausschließlich mit dem Bereich des Cybercrime befassen.

Gerade hier ist es von entscheidender Bedeutung einen Strafverteidiger an seiner Seite zu haben der sich mit den speziellen Gegebenheiten des Internetstrafrecht auskennt und Erfahrung auf diesem Gebiet hat.